Auftragsdatenimport


Dank der Proben- und Auftragsdatenverarbeitung in einem System werden sowohl Fehlerquellen reduziert als auch Produktionszeit eingespart. Labore bekommen meist indifferente Daten von unterschiedlichen (Ein-)Sendern in diversen Formaten wie LDT 2.0 (LaborDatenTransfer), in HL7-, in XML- oder im CSV-Format. All diese Formate enthalten entscheidende Auftragsdaten und bestimmen, welche Untersuchungen am Probenmaterial erfolgen sollen.

Mit dem von AB+M entwickelten System ist es möglich, alle Aufträge aus unterschiedlichen Systemen so aufzubereiten, dass an das Laborsystem nur noch mundgerechte Teilaufträge übertragen werden.